RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Treppenbau » Treppenbauer – ein Beruf mit Herausforderungen

Treppenbauer

Treppenbauer bei der Arbeit © Patrick Feller by flickr.com

Der Treppenbauer legt seine Ausbildung wie der Großteil aller Handwerker in einem Zeitraum von drei Jahren ab. Dabei muss er verschiedene Fähigkeiten mitbringen. Zuerst einmal muss er sich bewusst darüber sein, dass er eine hohe Verantwortung trägt. Eine schlecht gebaute Treppe kann Stürze verursachen, die den Betroffenen in Leib und Leben gefährden. Der Wunsch des Treppenbauers muss es daher sein, eine möglichst präzise und solide Arbeit abzuleisten. Um dies zu erreichen, muss er im Bereich der Treppenberechnung ein Grundverständnis für Mathematik mitbringen und den Umgang mit Zahlen nicht scheuen. Die seit dem 17. Jahrhundert geltenden Formeln muss er verstehen können. Moderne Treppenbauer müssen sich mit der Computersimulation auskennen, in der Treppen häufig modelliert werden, bevor es an den eigentlichen Bau geht.

Treppenbauer benötigt Materialkenntnisse

Der Treppenbauer muss sich mit verschiedenen Materialien und Formen auskennen und ihre Eigenschaften abschätzen können. Dieses Wissen muss er dem Kunden verständlich vermitteln können. Nur wenn er den Kunden brauchbare Ratschläge gibt, kann dieser die richtigen Prioritäten setzen. Bei einer Renovierung oder Sanierung fällt dabei zusätzlich ins Gewicht, dass die Treppe zu dem umliegenden Raum passen muss. Das Treppenhaus gestalten ist daher ein wesentlicher Faktor im Treppenbau. Für den Treppenbauer heißt das, dass er sich neben der nötigen Statik mit einer künstlerischen Gestaltung auseinandersetzen muss.

Treppenbauer schöpfen aus dem Vollen

Der Treppenbauer hat den großen Vorteil, dass er neben Glas, Beton und Stahl sehr häufig auf Holz im Treppenbau zurückgreift. Dabei wird im privaten Bau häufig das wärmere und angenehmere Holz bevorzugt. Hierbei kann zwischen Fichte, Eiche, Buche und Kiefer gewählt werden. Dies sind zumindest die deutschen Hölzer, die häufig zur Anwendung kommen. Dazu kommt, dass die Stufen auf unterschiedliche Art montiert werden können. Neben den ganzen Gestaltungsmöglichkeiten sind dem Treppenbauer daher viele Optionen gegeben, zwischen die er wählen kann. Im Allgemeinen bietet der Beruf daher viele Freiheiten und sollte von jenen gewählt werden, die schon immer den Blick aufwärts Gewand haben.

Kommentar abgeben

© 2011 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare