RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Holzarten » Brennholz – Eine nachhaltige Ressource

Brennholz beim Trocknen

Brennholz beim Trocknen - © Adolf Riess by pixelio.de

Unter Brennholz versteht man Holz, welches zum Heizen verwendet wird. Ziel ist es, Strom und/oder Wärme zu erzeugen. Brennholz ist eines der ältesten Heizmittel der Menschheit. Schon vor 400.000 Jahren wurde Holz zur Wärmeerzeugung genutzt. Obwohl Brennholz eine lange kulturgeschichtliche Tradition vorweisen kann, verlor es im letzten Jahrhundert an Bedeutung. Erst im Zuge der Verteuerung der fossilen Brennstoffe hat es eine ungeahnte Renaissance erlebt. Es handelt sich um einen nachwachsenden Rohstoff. Alle Holzarten können als Heizmittel genutzt werden.

Was muss man beim Heizen mit Holz beachten?

Jedes Stück Holz hat einen bestimmten Heizwert. Dies ist die nutzbare Wärmeenergie, die bei der Verbrennung entsteht. Da Holz ein Naturrohstoff ist, schwankt der individuelle Heizwert innerhalb einer Holzart. Allgemein kann man sagen, dass Nadelhölzer einen geringfügig höheren Heizwert als Laubhölzer haben. Für die optimale Energieausbeute ist die Trocknung maßgebend. Wenn Holz nicht getrocknet verwendet wird, muss ein Teil der Energie zum Verdampfen des gespeicherten Wassers verwendet werden. Dies senkt den Heizwert erheblich! Für frisch geschlagenes Nadelholz kann man eine Holzfeuchte von ca. 55 bis 70 Prozent annehmen. Durch den Trocknungsprozess sinkt die Feuchtigkeitsquote auf weniger als 20 Prozent. Der Heizwert verdoppelt sich!

Trocknung von Holz

Damit solche unnötigen Energieverluste nicht auftreten, muss das Brennholz zwei Jahre gelagert werden. Dies kann im Freien, am besten unter einem Vordach oder einem Unterstand, geschehen. Man kann die Geschwindigkeit des Trocknungsprozesses erheblich durch die Größe der Scheite beeinflussen. Große Stücke brauchen aufgrund der geringeren Oberfläche im Verhältnis zum Volumen erheblich länger, um den optimalen Heizwert zu erreichen.

Besteht keine Möglichkeit das Holz im Freien zu lagern, kann man auch Kellerräume verwenden. Dabei ist es essentiell wichtig, für ständigen Luftaustausch zu sorgen.

1 Kommentar

  1. Sabrina sagt:

    Es gibt auch Trocknungskammern die relativ ökologisch sind, da sie mit Holzabfällen angefeuert werden und damit das Brennholz natürlich, nur schneller, getrocknet wird.

Kommentar abgeben

© 2010 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare