RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Holzarten » Das Holz der Douglasie

Holzfenster aus Douglasie

Holzfenster aus Douglasie - © Uli Carthäuser by pixelio.de

Die Douglasie ist ein immergrüner Nadelbaum aus der Familie der Kieferngewächse. Die Gattung umfasst nur sechs Arten, von denen zwei in Nordamerika und vier in Asien heimisch sind. In Nordamerika wächst der Baum vor allem entlang den Hängen der Rocky Mountains bis nach Mexiko. In Mitteleuropa wird die Douglasie nur in Gärten oder Parks gepflanzt.

Erscheinungsbild der Douglasie

Die Douglasie erreicht eine durchschnittliche Höhe von 60 Metern, kann in ihren ursprünglichen Wuchsgebieten allerdings auf die doppelte Höhe heranwachsen. Der hohe, sehr gerade Stamm wird von einer graugrünen Borke mit tiefen Furchen umgeben und ist bis zu einer Höhe von ca. 30 Metern astfrei. Der Durchmesser des Stammes kann beachtliche zwei Meter erreichen. Die Krone ist regelmäßig aufgebaut und kegelförmig. Die Douglasie ist ein schnell wachsender Baum und wird bis zu 1000 Jahre alt. Ihre Wurzeln benötigen einen tiefgründigen Boden, geben sich aber mit einer mäßigen Nährstoffversorgung zufrieden. Im Gegensatz zur Fichte bewirkt der Zersatz der Streu keine Versauerung des Bodens.

Verwendung der Douglasie

Das Splintholz der Douglasie ist weiß bis gelblich und nur etwa 5 Zentimeter dick. Das Kernholz besitzt eine gelbbraune bis rotbraune Farbe und dunkelt im Sonnenlicht deutlich nach. Das Holz ist deutlich fester als das der Kiefer, grobfaserig und sehr zäh. Es lässt sich gut in der Brettholzherstellung verarbeiten oder spalten. Die Douglasie ist nur mäßig beständig gegen Pilzbefall. Als Vollholz wird sie für Terrassen, Schiffsdecks, Holzfenster, Fußböden, Holztreppen oder Eisenbahnschwellen verwendet. Für den Möbelbau wird meist Furnier der Douglasie verbaut. Die Furnierherstellung erfolgt vorzugsweise mittels Sägen. Für Innenräume wird die Douglasie meist farblos lasiert, es können allerdings auch Lacke verwendet werden, wenn ein stärkerer Oberflächenschutz benötigt wird.

Kommentar abgeben

© 2010 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare