RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Innenausbau » Furnieren ist eine Kunst für sich

Die Ursprünge des Furnierens liegen im alten Ägypten. Schon im 13. Jahrhundert v. Chr. wurde Holz mit dieser Technik bearbeitet. Mit der Weiterentwicklung der alten Methoden werden bis heute Holzstücke aufgewertet, dabei hat sich jedoch die grundlegende Herangehensweise nicht verändert. Auf Schreinereien.com erhalten Sie wissenswerte Informationen zum Furnier-Verfahren.

Furnieren

Die Vorderseite eines Holzstückes nach dem Furnieren - © Ctd 2005 by flickr.com

Es gibt viele verschiedene Methoden der Holzverarbeitung, wobei der Zweck von Furnierarbeiten darin besteht, qualitativ minderwertiges Holz durch sehr dünne Edelholzschichten, das sogenannte Furnier, aufzuwerten. Bei diesem Verfahren wird das Echtholz (meist Eiche oder Buche) z.B. auf Spanplatten aufgeklebt, wodurch die Oberfläche hochwertiger aussieht. Bei der Herstellung werden insgesamt drei Methoden genutzt, um Holz zu furnieren.

Furnieren – die Methoden

Grundsätzlich werden die Methoden Schäl-, Säge- und Messerfurnier unterschieden. Dabei variiert die Dicke des Furnierholzes sowie die Qualität und die Farbgebung. Das richtige Furnieren muss allerdings gelernt sein. Natürlich finden sich im Internet zum Furnieren Anleitungen, dennoch ist es ratsam, wenn es nicht gerade um Übungszwecke geht, nur Experten an wertvollen Stücken arbeiten zu lassen. Der Schreiner furniert die Arbeitsstücke zumeist mit dem Messerfunier. Wenn es sich allerdings um erstklassige Holzarten wie Mahagoni oder Teak handelt, wird eher das Sägefurnierverfahren genutzt, da das Holz bei dieser Vorgehensweise nicht gedämpft oder gekocht wird.

Furnieren – die Vorgehensweise

Dass selbst furnieren häufig zu einer komplizierten Angelegenheit werden kann, zeigt sich, wenn Sie sich detaillierter mit der Methodik beschäftigen. Bei hochwertigem Holz wird zunächst ein Unterfurnier verlegt und geklebt, welches Fugen und mögliche Unebenheiten im Holz verdeckt und es vor Rissen schützt. Für größere Flächen werden Furnierteppiche erstellt, wobei das Furnier kleben in mehreren Schritten erfolgt. Um zu verhindern, dass sich das Holz im Nachhinein verzieht, kommen mitunter auch Absperrfurniere zum Einsatz.

Wenn Sie sich auch für andere Themen außer dem Furnieren interessieren, dann finden Sie hier auf Schreinereien.org viele lesenswerte Sachverhalte unter anderem zum Innenausbau!

Kommentar abgeben

© 2011 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare