RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Aktuell » Gehörschutz beim Heimwerken

Manch ein Heimwerker ist sich der Gefahr nicht bewusst, die von Arbeitslärm ausgeht. Nicht umsonst finden sich auf Heckenscheren, Bohrmaschinen, Kreissägen, usw. Warnhinweise, die darauf hinweisen, dass ein Gehörschutz getragen werden sollte. Betriebe, die im handwerklichen Bereich tätig sind, sind sogar gesetzlich verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die Angestellten einen Gehörschutz tragen.

Lärm verursacht Schwerhörigkeit

Lärm, wie z. B. das Kreischen einer Kreissäge, kann zu Schwerhörigkeit führen. Permanenter Lärm vermindert z. T. unwiederbringlich das Hörvermögen. Es kann zu dauerhaften Schäden kommen, aber auch zu kurzfristig auftretenden Hörschäden. Stetiger Lärm wirkt sich auf die Psyche aus, ab einer bestimmten Lärmschwelle kommen physisch-vegetative Schäden dazu. Je lauter die Lärmentwicklung wird, desto heftiger können die Schäden sein. Von Gehör schädigend bis Nerven zerstörend. Es kann zu Hörstürzen oder Knallschäden kommen.

Sein Gehör vor Lärm zu schützen zeigt Weitsichtigkeit

Wer sein Gehör vor übermäßigem Lärm schützt, ist alles andere als eitel, sondern weitsichtig und körperbewusst. Schwerhörigkeit nimmt selbst bei Jugendlichen immer mehr zu. Diskothekenbesuche sind mindestens so gefährlich wie das Bedienen lauter Maschinen. Selbst in der Silvesternacht kann es häufig zu Hörschäden kommen, wenn Knaller in der Nähe von Ohren explodieren. Fehlzündungen von Rasenmähern und andern Baumaschinen sind ähnlich laut. Die Eitelkeit sollte daher hinten angestellt werden und der Schutz des Gehörs vorgehen.

Stylisher Schutz vor Lärm

Lärmschutz kann auch stylish aussehen. Viele verschiedene Modelle stehen zur Auswahl. Selbst technische Raffinessen werden geboten. Lärmschutz kann auch als Headset fungieren. Sie sind mit Lautsprecher und Mikrofon ausgestattet, verfügen teilweise über ein Radio oder auch einer Bluetoothverbindungsmöglichkeit. Heimwerkertätigkeiten machen mit Musikunterhaltung wesentlich mehr Spaß, als ohne. Selbst ein Anruf auf dem Handy kann mithilfe einer Bluetoothverbindung angenommen werden. Die Hände bleiben frei und die Arbeit kann weiter verrichtet werden. Mit ein wenig Luxus macht sogar Lärmschutz Spaß. Lärm schränkt die Lebensqualität stärker ein, als manch einer es sich vorstellen kann. Schuld daran ist der permanente Lärmpegel, der in einer Stadt immer vorhanden ist.

Lärm macht krank

Ein Gehörschutz schützt nur vor besonders lauten Geräuschen, die bei Tätigkeiten mit Maschinen und Geräten entstehen. Im täglichen Leben sind sie unbrauchbar und ungeeignet. Da aber schon der alltägliche Lärm krankmacht, darf nicht verpasst werden, bei noch lauterem Lärm an einen Schutz zu denken. Da gerade Laien oft nicht an den nötigen Schutz denken, werden von den Herstellern von Sägen und Rasenmähern Warnhinweise direkt auf die Werkzeuge befestigt. Diese Warnhinweise sollen die Benutzer auf die möglichen Gefahren, vor der Benutzung, aufmerksam machen.

Kommentar abgeben

© 2012 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare