RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Holzspielzeug » Holzspielzeug lackieren – aber richtig!

Viele Eltern schenken ihren Kindern gerne Holzspielzeug, da sein natürlicher Charakter eine angenehme Wirkung und vor allem Haptik für die Kinder hat. Ob man sein Holzspielzeug bauen lassen möchte oder es im Handel kauft, dieses Spielzeug hat immer seinen Preis. Da ist es ärgerlich, wenn man das Holzspielzeug reparieren lassen muss, wenn es die ersten Schäden oder großen Kratzer hat. Damit dies nicht so schnell passiert und die Kinder lange Freude daran haben, sollte man es gut pflegen und das Holzspielzeug lackieren.

Holzspielzeug lackieren – welcher Lack?

Im Handel (Bastelläden, Baumarkt) gibt es Spielzeuglacke, die speziell geeignet sind, wenn man Holzspielzeug lackieren möchte. Diese Lacke gibt es in verschiedenen Farben und Arten (matt, glänzend). Sie sind lösungsmittelfrei, wasserdicht und vor allem entsprechen sie der Sicherheitsnorm EN71, d.h. sie wurden einem Speichel- und Schweißtest unterzogen, der ergeben hat, dass die Partikel des Lacks beim Verschlucken absolut unbedenklich sind. Das Holz wird durch den Lack widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse wie Nässe, Kratzer, Sonne u. a.

Weiteren Utensilien zum Holzspielzeug lackieren

Der Holzlack sollte mit einem dafür geeigneten Pinsel aufgetragen werden, von einem Auftrag mit Rolle sollte abgesehen werden. Sein Holzspielzeug sollte man idealerweise draußen lackieren, ansonsten in einem gut belüfteten Raum. Um den Boden zu schützen, können Pappen oder Folien ausgelegt werden. Nach einer gewissen Trockenzeit (ca. 24 Stunden), ist das Holzspielzeug gut geschützt und die Kinder können ruhigen Gewissens mit ihm spielen.

Kommentar abgeben

© 2014 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare