RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Holzböden » Korkparkett ist ein nachhaltiger Bodenbelag!

Korkparkett ist nachhaltig und eine sehr umweltfreundliche Methode einen Bodenbelag aus Naturmaterialien zu verlegen. Erfahren Sie hier auf Schreinereien.com mehr zu Eigenschaften und Kosten von Korkparkett.

Die Rinde der Korkeiche ist das Grundmaterial für die Herstellung von Korkparkett. © Schreinereien.com

Im Gegensatz zu anderen Parkettarten kann Korkparkett umweltfreundlich gewonnen werden: Korkgranulat wird aus der geschälten Rinde der Korkeiche gepresst. Dieser Vorgang kann etwa alle 9 Jahre wiederholt werden, ohne den Baum zu beschädigen oder abzuholzen. Dadurch wird das Ökosystem aufrechterhalten werden.Neben der Nachhaltigkeit des Materials hat Kork noch einige weitere positive Eigenschaften:

  • Dadurch, dass das Material etwas nachgiebig ist, werden Rücken und Füße entlastet. Im Gegensatz zu anderen, harten Bodenbelägen ist Korkparkett somit orthopädisch sinnvoll. Besonders Personen, die sich häufig barfuß im Innenraum fortbewegen berichten von einer weichen, etwas rauen Oberfläche, die sehr angenehm zu begehen ist.
  • Korkparkett ist pflegeleicht. Es muss nicht aufwendig gereinigt oder imprägniert werden, da Kork Feuchtigkeit gut verarbeiten kann, ohne Schimmel anzusetzen. Staub dringt nicht ein, sondern setzt sich nur auf der Oberfläche ab. Dadurch ist dieser durch einfaches Abwischen zu entfernen.
  • Kork hat hervorragende Wärmedämmeigenschaften. Bei Kork, welches mindestens ein Eigengewicht von 450-500kg/m³ besitzt, ist die Wärmeleitfähigkeit also sehr niedrig und kann somit unter Umständen zu einer besseren Energieeffizienz des Hauses beitragen.
  • Zusätzlich besitzt Kork schalldämmende Eigenschaften. Damit werden Schritte auf diesem Material flüsterleise und stören nicht mehr. So eignet sich Korkparkett beispielsweise zur Verlegung auf Unterbauten aus Rigips, die Schall sehr gut leiten und übertragen.
  • Ähnlich wie Bambusparkett bietet jedes Korkparkett eine individuelle Maserung. Dadurch ist jeder verlegte Korkboden ein Unikat.

Zusätzlich kann Kork speziell behandelt werden, um eine antistatische Wirkung zu erzielen. Diese Behandlung des Parketts eignet sich beispielsweise besonders für Allergiker.

Was kostet Korkparkett?

Die Preisspanne von Korkparkett liegt bei etwa 15-35€/m². Die Kosten für Korkparkett variieren aufgrund von Farbwahl, Dichtigkeit des Korks und der Art des Parketts: Industriell hergestelltes Parkett ist in der Regel etwas günstiger und hat meistens den Vorteil, dass es wie Klicklaminat verlegt werden kann und keine Klebarbeiten notwendig werden. Dafür wirkt von Hand hergestelltes Korkparkett häufig etwas natürlicher, allerdings muss dann das Parkett auch aufwendig verklebt und professionell verlegt werden. Achten Sie allerdings in jedem Fall darauf, dass das gewählte Korkparkett ein hohes Eigengewicht von etwa 450-500kg/m³ besitzt, dadurch können Druckstellen auf dem Kork vermieden werden und der optische Gesamteindruck bleibt über viele Jahre bestehen.

Kommentar abgeben

© 2014 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare