RSS:Artikel

Du bist hier: Startseite » Innenausbau » Parkett pflegen – Wie geht das?

Parkett ist eine sinnvolle Alternative zu Teppich- und Fliesenboden, da es einfach zu reinigen ist und optisch etwas hermacht. Es ist jedoch notwendig, das Parkett zu pflegen, um diese Optik zu erhalten.

Eine wirksame Parkettpflege schützt nicht nur vor Beschädigungen, sondern kann das Holz auch optisch aufwerten. © Schreinereien.com

Obwohl Parkett im Wohnraum auch zur Heizung des Fußbodens genutzt werden kann und einfach zu verlegen ist, birgt es jedoch den Nachteil, dass es sehr anfällig gegenüber Kratzern und Beschädigungen ist. Um diesen also effektiv vorzubeugen, ist es notwendig, das Parkett sorgfältig und regelmäßig zu pflegen. Erfahren Sie hier auf Schreinereien.com mehr zu Varianten und Kosten der Parkettpflege.

Varianten der Parkettpflege

Grundsätzlich werden drei Varianten der Parkettpflege angewendet, die beide für eine Schutzhaut über dem Holz sorgen.

  • Parkett ölen
    Das Ölen des Parketts versieht dieses nicht nur mit einer Schutzhaut vor Kratzern und Beschädigungen, sondern verleiht dem Holz zusätzlich einen stärkeren Glanz. Es wird empfohlen, diese Pflegemaßnahme alle zwei Jahre zu wiederholen.
  • Parkett wachsen
    Das Wachsen des Parketts bildet ebenfalls einen wirksamen Schutz vor Kratzern und Beschädigungen, die Wirkung hierbei ist aber beständiger. Eine erneute Nachbehandlung wird in der Regel erst nach fünf Jahren notwendig.
  • Parkett versiegeln
    Hierbei wird das Parkett mit einem chemischen Kunstharz lackiert. Die Harzschicht hält ähnlich lange wie bei gewachstem Parkett, ist jedoch nicht so robust: Trotz einer Versiegelung des Parketts können so relativ leicht Beschädigungen am Holz auftreten.

Kosten der Parkettpflege

Ein Liter Parkett-Öl ist ausreichend für etwa 20 Quadratmeter und kostet etwa 30-50€. Im Vergleich dazu ist Wachs etwas weniger ergiebig, ein Liter reicht in der Regel für 10m² aus. Die Anschaffungskosten dafür liegen bei etwa 10-20€; der Preis ist also etwas niedriger. Die Parkettversiegelung mit Kunstharz liegt preislich etwa im selben Bereich wie Parkett-Öl, ist also für etwa 30-50€ zu erwerben.

Fazit

Die Parkettpflege ist ein essentieller Arbeitsschritt, der am besten direkt nach der Verlegung vorgenommen werden sollte, um Beschädigungen am Holz vorzubeugen. Falls Sie sich mit der Wahl des Materials und der Ausführungen der Arbeitsschritte unsicher sein sollten, betrauen Sie einen Fachmann mit den Aufgaben. Ein professioneller Parkettleger steht Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite.

Kommentar abgeben

© 2014 Schreinereien.com · RSS:ArtikelKommentare